Alisha

Tigermädchen Alisha ist nicht kamerascheu - Foto: h|b
Tigermädchen Alisha ist nicht kamerascheu – Foto: h|b

Großer Menschenauflauf vor dem Käfig Nummer 3 im Alfred-Brehm-Haus im Berliner Tierpark. Wie jeden Tag zwischen 12 und 13 Uhr, wird das Tigerbaby Alisha unter den Augen der Öffentlichkeit gefüttert und es darf ein wenig mit der Pflegerin und seiner Schmusedecke spielen. Die meisten Kommentare der Anwesenden sind natürlich, „Oooch wie süß“ oder „Wie niedlich“, nur ein Steppke auf den Schultern des Papas ruft ungeduldig „Ich habs geseeehen Papa, weiter“.

Papa will allerdings gern noch ein wenig schauen, ist es doch die aktuelle Attraktion im Tierpark. Alisha wurde mit noch zwei Geschwistern am 10. Dezember 2014 geboren, nur sie hat überlebt. Da die Mutter zu wenig Milch hat, wird der kleine sibirische Amurtiger jetzt mit der Flasche großgezogen, obwohl er auch schon kleine Fleischstückchen zu Essen bekommt. Heute war der RBB vor Ort um für die Sendung „Panda, Gorilla & Co“ die Kinderstube zu dokumentieren. Wie man sehen kann, ist die kleine Tigerdame auf keinen Fall kamerascheu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s